Das Berichtsjahr 2009 begann am 3.1.2009 mit der Winterwanderung des Vereins, an der auch die Jugendfeuerwehr teilnahm.

Wir wurden sofort von den Anwohnern begrüßt und begannen mit einer Besichtigung des Gebäudes. Dort konnte ein Wasserrohrbruch im Dachgeschoss des Gebäudes festgestellt werden. Die genaue Stelle des Rohrbruches konnte nicht ermittelt werden, die Bewohner des Hauses hatten bereits das Wasser abgestellt um weiteren Wasserschaden zu verhindern.

Wie jedes Jahr feierten wir gemeinsam unseren Jahresabschluss. Im festlich dekorierten Unterrichtsraum konnten wir das leckere Buffet und das eine oder andere kühle Getränk genießen. Zwischendurch wurde sich angeregt unterhalten, gekickert oder der Grips beim Wissensquiz angestrengt. Es war ein schöner Abend mit den Kameraden. An dieser Stelle nochmal Frohe Weihnachten an alle.

Dieses Jahr sorgten wir für ein bisschen Aufsehen auf unserem Holzheimer Weihnachtsmarkt: Bei der Feuerwehr gab es Glühbier, ein Dunkelbier mit Kirschsaft verfeinert, welches heiß serviert wird. Die Einen konnten sich schnell mit dem Getränk anfreunden, Andere haben es leider nicht probiert oder mussten mit viel Überredungskunst dazu motiviert werden.

Gegen 15.30 Uhr an diesem Tag haben wir uns auf den Weg nach Nidda gemacht. Angekommen in dem Hotel "Zur Traube" zu dem die Brauerei gehört, wurden wir mit einem Dunkelbier empfangen.

Feuer in einem Haus in Grüningen, so das Alarmierungsstichwort. Glücklicherweise stand kein Wohnhaus in Flammen sondern "nur" ein kleinerer Anbau im Hinterhof. Doch trotzdem war eine schnelle Hilfe Notwendig, da das Feuer auf ein angrenzendes Gebäude überzugreifen drohte. Wir konnten zusammen mit den Kameraden aus Grüningen, Garbenteich, Watzenborn-Steinberg und Dorf-Güll, den Brand unter Kontrolle bekommen und Schlussendlich auch löschen.

Es wurde ein Scheunenbrand im Noll angenommen. Die Feuerwehr Holzheim ging vom Haingraben aus auf das Objekt vor. Im Einsatz war ein Atemschutztrupp um zwei vermisste Personen aus der Scheune zu retten. Ein weiterer Trupp nahm einen Außenangriff auf die Scheune vor und ein dritter Trupp leuchtete den Übungsort aus. Die Feuerwehr Grüningen ging vom Noll aus durch den Hof auf die Scheune des Anwesens vor. Auch die Grüninger Kameraden gingen von Außen gegen den Brand vor.

An diesem Datum sind wir wieder zur befreundeten Feuerwehr nach Gonterkirchen gereist. Nach dem wir die besonders leckeren Haxen aus dem Backhaus gegessen hatten, wurde noch ein bisschen mit den Kameraden gefeiert.

Auch dieses Jahr feierte der Verein Feuerwehr Holzheim e.V. das traditionelle Oktoberfest in der Kulturellen Mitte. Am späten Vorabend wurden noch die letzten Vorbereitungen für das Fest getroffen. Der Saal war am Samstag noch wegen einer Goldenen Hochzeit belegt. Freundlicherweise konnten aber Großteile der Dekoration übernommen werden. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die wunderschön herbstliche Dekoration.

Alarmiert wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in Grüningen, im Paul-Huttenring. Dort hatten Dachdecker bei Dacharbeiten festgestellt, dass die Dämmung brannte. Beim eintreffen der Feuerwehr konnten wir aber beruhight feststellen, dass die Dachdecker die angesengte Dämmung bereits mit Giesskannen gelöscht hatten.
Die Kameraden aus Watzenborn-Steinberg setzten zur Sicherheit noch die Wärmebildkamera ein, um evtl. vorhandene Glutnester zu finden. Es wurde aber keines mehr gefunden.

Zum Seitenanfang